Cyber-Sicherheits-Tag für Handwerksbetriebe

Anfang
11.07.2018
Ende
11.07.2018

Zeit ist Geld – diese Weisheit gilt in multinationalen Konzernen genauso wie in kleinen Handwerksbetrieben. Auch Letztere greifen daher auf IT-Lösungen zurück, um Geschäftsprozesse möglichst effizient zu gestalten: Bestellungen bei Lieferanten werden per Internet abgewickelt, Kundendaten auf dem eigenen Rechner oder in der Cloud gespeichert und Kollegen bzw. Kunden per Messenger kontaktiert.

Dass mit diesen Lösungen auch Sicherheitsrisiken einhergehen, ist in vielen Betrieben jedoch nicht hinreichend bekannt. In der Vergangenheit sorgten Computerviren in der Büro-IT oder Angriffe auf Webseiten bei Unternehmen aus verschiedensten Branchen und Größen bereits für Know-how-Abfluss und Umsatzausfälle.

Aus diesem Grund richtet sich die Allianz für Cyber-Sicherheit am 11. Juli 2018 mit ihrem 23. Cyber-Sicherheits-Tag explizit an Handwerksbetriebe. Hier lautet das Motto „Cyber-Risiken erkennen, Schutzmaßnahmen ergreifen“.
Anwender und Anwenderinnen aus Handwerksunternehmen sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Handwerksorganisationen sind herzlich eingeladen, um sich über aktuelle Entwicklungen im Bereich IT-Sicherheit zu informieren. Das Vormittagsprogramm richtet sich dabei primär an Handwerksorganisationen, der zweite Teil der Veranstaltung an die Handwerksbetriebe.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks und der Handwerkskammer Münster statt.
Die Teilnahme ist kostenlos – die Anmeldung ist ab sofort über die Veranstaltungsseite des ZDH möglich.

Veranstaltungsort:
Handwerkskammer Bildungszentrum
Echelmeyerstraße 1-2
48163 Münster