Studie untersucht Beschäftigungseffekte von Start-ups und Scale-ups

Datum
22.06.2021

Welche Beschäftigungseffekte haben Start-ups und Scale-ups auf den Arbeitsmarkt? Dieser Frage ist die Studie „Für ein Wirtschaftswunder 2.0 – Wie Start-ups und Scale-ups den deutschen Arbeitsmarkt beflügeln“ nachgegangen.

Demnach arbeiten bereits heute mehr als 415 000 Menschen bei Start-ups und Scale-ups. Rund 1,6 Millionen Arbeitsplätze haben Start-ups und Scale-ups direkt geschaffen oder werden indirekt durch sie gesichert. Bis 2030 sei zudem ein Anstieg auf 974.000 Stellen möglich, so die Annahme der Studie.

Erarbeitet wurde die Untersuchung von der Unternehmensberatung Roland Berger, der Internet Economy Foundation, dem Bundesverband Deutsche Startups e.V. sowie der Deutsche Börse AG.