Tipps für die Zusammenarbeit von Unternehmen mit Influencern

Datum
10.12.2018

Das Lab Influencer Marketing im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hält Ratschläge für Unternehmen bereit, die Influencer Marketing betreiben wollen.

Jeder sechste junge deutsche Erwachsene hat schon mal ein Produkt gekauft, das er zuvor bei einem Influencer gesehen hat. Die Youtuber, Instagramer und Blogger haben hierzulande und international einen riesigen Einfluss, von dem viele werbungtreibende Unternehmen bereits profitieren. Die Budgets der werbungtreibenden Unternehmen für Influencer Marketing steigen 2019, wie eine neue BVDW-Studie ergeben hat. Unternehmen sollten sich klar darüber sein, welche Ziele genau Influencer Marketing erreichen soll. Geht es um Abverkauf oder um Image-Bildung? In jedem Fall ist eine klare Strategie nötig, die auch die Art der Influencer vorgibt, beispielsweise ob es sich um Massen-Influencer, oder Micro-Influencer (weniger Follower, dafür spitzere Zielgruppe) handeln soll. Laut der neuen BVDW-Studie sind Nischen-Influencer oft beliebter bei Unternehmen als Social-Media-Stars. Brand und Audience Fit sind bei der Auswahl der Influencer laut den Ergebnissen wichtiger als die Reichweite.