Starke Frauen für eine starke Wirtschaft

Datum
07.03.2019

Anlässlich des Weltfrauentags diskutierte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier mit Spitzenfrauen aus der Wirtschaft über Gleichberechtigung.

Im Vorfeld der Veranstaltung sagte Peter Altmaier: „Chancengleichheit ist ein Wirtschaftsthema und ein handfester Wettbewerbsfaktor. Ohne die Leistung von Frauen wäre der Wirtschaftsstandort Deutschland nicht Weltspitze. Frauen schaffen Arbeitsplätze und halten den Wirtschaftsstandort Deutschland innovativ und dynamisch: Als Entscheiderinnen in der Wirtschaft, als Unternehmerinnen, als Wissenschaftlerinnen, als Gründerinnen, als Fachkräfte. Dennoch sind Frauen in den Führungsetagen weiterhin unterrepräsentiert, bekommen im Schnitt weniger Gehalt und gründen seltener eigene Unternehmen. Wir müssen daher gemeinsam mit der Wirtschaft, den Gewerkschaften, der Wissenschaft, aber auch in der öffentlichen Verwaltung entschlossener daran arbeiten, dass gleiche Teilhabe von Frauen und Männern endlich eine Selbstverständlichkeit wird. Ich bin überzeugt, dass der öffentliche Dienst deutlicher als in der Vergangenheit als Vorbild vorangehen muss. Wir haben uns im Koalitionsvertrag dazu bekannt bis 2025 Parität in den Führungspositionen im öffentlichen Dienst zu erreichen. Ich werde in meinem Ressort konsequent an der Erreichung dieser Zielsetzung arbeiten.“