Praxisbroschüre „Arbeits- und prozessorientiert digitalisieren“

Datum
05.03.2020

Eine neue Praxisbroschüre zu Digitalisierungsprozessen bietet das RKW-Kompetenzzentrum an.

Nur allzu häufig erfüllen digitale Lösungen nicht die in sie gesetzten Hoffnungen. Unternehmensziele und Nutzeranforderungen werden nicht oder nur zum Teil erfüllt. „Bereichsoptimierte“ Lösungen, die Kompromisse in puncto Arbeitsgestaltung und zusätzlichen Aufwand in vor- und nachgelagerten Prozessschritten darstellen, sind dafür verantwortlich. Die Beschäftigten müssen oft „am System vorbei“ arbeiten, um Ausnahmezustände oder auch nur alltägliche Situationen bewältigen zu können. In letzter Konsequenz führt das zu erheblicher Verschwendung von Arbeitskapazität und zu unnötigen Belastungen in Form von Reibungsverlusten und Konflikten. Nachträgliche „Reparaturen“ sind mit erheblichem Aufwand verbunden oder es entstehen „Investitionsruinen“, die letztlich keine Akzeptanz bei den Beschäftigten finden.

Im sog. APRODI-Projekt haben sich fünf Unternehmen und vier Institutspartner entschlossen, neue Wege zu finden, die solche Fehlentwicklungen künftig vermeiden. Hierfür müssen, so unsere Überzeugung, alle relevanten Personen an den Digitalisierungsprozessen beteiligt werden. Denn nur so können sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen einbringen. In der Praxisbroschüre erfährt der Praktiker oder die Praktikerin zum Beispiel, wie sich die Vorgehensweisen in ein Phasenmodell für Veränderungsprozesse einfügen.