Neue Meisterprüfung für Parkettleger

Datum
28.05.2020

Nachdem im Februar die Meisterpflicht im Parkettleger-Handwerk wieder eingeführt wurde, kommt nun die neue Meisterprüfungsverordnung.

Gerade die Digitalisierung und der Gesundheitsschutz sorgen für große Veränderungen in diesem Handwerk. Die neuen Regelungen für die Meisterprüfung tragen diesem Wandel Rechnung. Die Verordnung wurde modernisiert und dabei handlungs- sowie prozessorientiert ausgestaltet. Sie berücksichtigt dabei auch Gesichtspunkte der Nachhaltigkeit.

Parkettlegermeisterinnen und -meister leiten und koordinieren in handwerklichen Parkettlegerbetrieben die Arbeiten beim Verlegen und bei der Reparatur von Parkettböden. Sie arbeiten selbst praktisch mit und stellen die Qualität der ausgeführten Arbeiten sicher. Neben kaufmännischen Aufgaben betreuen sie Kunden, Mitarbeiter sowie Lieferanten und bilden Auszubildende aus.

Die Verordnung über die Meisterprüfung in den Teilen I und II im Parkettleger-Handwerk (Parkettlegermeisterverordnung) wurde am 28. Mai 2020 im Bundesgesetzblatt (BGBl. I S. 1078) veröffentlicht und tritt am 1. Juli 2020 in Kraft.