KfW-Gründungsmonitor 2018

Datum
16.04.2019

Die KfW-Bankengruppe hat eine aktuelle Vorabauswertung des Gründungsmonitors für das vergangene Jahr vorgelegt.

Nach drei Jahren mit starken Rückgängen stabilisiert sich die Gründungstätigkeit in Deutschland im Jahr 2018 wieder: Mit 547.000 Personen liegt die Zahl der Existenzgründer nur knapp unter dem Vorjahresniveau (minus 10.000 bzw. minus zwei Prozent), wie die Vorauswertung des KfW-Gründungsmonitors zeigt. Im Jahr 2018 zeigt sich die Gründungstätigkeit dabei so ausgewogen wie nie: Voll- und Nebenerwerbsgründungen liegen fast gleichauf - allerdings aufgrund gegenläufiger Entwicklungen. Die Zahl der Vollerwerbsgründer legte auf 255.000 Personen zu (plus 21.000). Die Zahl der Nebenerwerbsgründer fiel hingegen das fünfte Jahr in Folge auf nun 292.000 Personen (minus 31.000).

Einen wesentlichen Beitrag zur Stabilisierung der Gründerzahl leistete 2018 die positive Entwicklung der Gründungstätigkeit von Frauen: Mit 216.000 machten sich vier Prozent mehr Frauen selbständig als im Vorjahr. Nachdem der Anteil von Frauen zwei Jahre in Folge zurückgegangen war, liegt er nun wieder bei 40 Prozent. Der vollständige Bericht mit allen Ergebnissen zum Gründungsgeschehen im Jahr 2018 wird im Frühsommer vorliegen.