Yogalehrer plus Physiotherapeut: rentenversicherungspflichtig?

Frage

Seit zwei Jahren bin ich als Kleinunternehmer gemeldet und gebe Yoga-Unterricht und Rückenkurse in Vereinen und Studios. Ich plane, mich als Physiotherapeut selbständig zu machen - entweder als freier Mitarbeiter oder mit einer Praxis nur für Privatversicherte. Kann dann meine Tätigkeit als Kleinunternehmer parallel weiterlaufen? Habe ich somit zwei voneinander getrennte „private Tätigkeiten"? Werden die Einnahmen aus dem ersten Kleinunternehmen nicht auf die Rentenversicherungspflichtgrenze als freiberuflicher Physiotherapeut angerechnet?

Antwort

Sowohl eine lehrende Tätigkeit als auch die Tätigkeit als Physiotherapeut (sofern diese überwiegend auf ärztlich Anordnung ausgeübt wird), gehören zu den Berufen, für die auch als Selbständige grundsätzlich Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung besteht. Die Versicherungspflicht tritt nur dann nicht ein, wenn die selbständige Tätigkeit als geringfügig anzusehen ist, d.h. wenn der monatliche steuerrechtliche Gewinn nicht mehr als 450 Euro beträgt oder wenn Sie selbst im Rahmen der Selbständigkeit mindestens ein Arbeitnehmer mit einem monatlichen Entgelt oberhalb von 450 Euro beschäftigen.

Die Einkommen werden jedoch nur dann zusammen berücksichtigt, wenn der Gewinn in beiden dieser grundsätzlich versicherungspflichtigen Tätigkeiten jeweils unter 450 Euro liegt. Ist der monatliche steuerrechtliche Gewinn aus beiden Tätigkeiten in Summe dann höher als 450 Euro, sind auf Basis dieses „Gesamteinkommens" Rentenversicherungsbeiträge zu entrichten.

Anders verhält es sich, wenn das Einkommen aus einer der beiden Tätigkeiten über 450 Euro liegt und das Einkommen der zweiten Tätigkeit geringfügig (also unter 450 Euro) ist. In diesem Fall wäre nur für die Tätigkeit Rentenversicherungsbeiträge zu entrichten, bei der die Einkünfte über der Geringfügigkeitsgrenze liegen. Die geringfügige Tätigkeit bliebe bei der Beitragsbemessung hingegen unberücksichtigt, sofern nicht noch weitere Tätigkeiten ausgeübt werden, die in die Betrachtung einzubeziehen wären.

Diese und weitere Informationen über die Versicherungspflicht von Selbständigen finden Sie in dieser Broschüre.

Sofern Sie weitere Fragen haben oder Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an das kostenfreie Servicetelefon der Deutschen Rentenversicherung unter 0800 1000 4800.

Quelle: Carsten Schulz
Deutsche Rentenversicherung Bund
November 2020