GmbH-Anteile übernehmen: Förderung?

Frage

Ich möchte Anteile (20%) einer GmbH von einem Anteilseigner erwerben. Die GmbH hat vier Gesellschafter mit 40/20/20/20 % Aufteilung der Geschäftsanteile. Da meinem Vater 40 % der Firma gehören, möchte ich (Sohn) 20% von einem Anteilseigner erwerben. Die Frage wäre, ob es dafür eine Förderung gibt.

Antwort

Wenn Ihr Finanzierungsbedarf im Rahmen von bis zu 100.000 Euro liegt, wäre der ERP-Gründerkredit - StartGeld der KfW eine Fördermöglichkeit. Gefördert werden können alle Formen der Existenzgründung, also Errichtung, Übernahme eines Unternehmens und Erwerb einer tätigen Beteiligung sowie Festigungsmaßnahmen bis zu fünf Jahren nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit. Dieses Darlehen richtet sich auch an Existenzgründer mit wenig oder keinem Eigenkapital. Anträge sind bei der jeweiligen Hausbank zu stellen. Diese leitet die Anträge weiter an die KfW Bankengruppe. Eine Kombination mit anderen KfW- oder ERP-Programmen ist nicht möglich. Nähere Informationen finden Sie im Internet unter www.kfw.de/067 oder an der Hotline der KfW unter Tel. 0800-5399001.

Neben den Förderprogrammen des Bundes fördern die Bundesländer die Unternehmen mit eigenen Förderprogrammen. Die Thüringer Aufbaubank (TAB) ist neben der bundesweit aktiven KfW eine lokale Förderbank in Thüringen, die Existenzgründern und Unternehmen ein großes Angebot an Förderprogrammen und Finanzierungshilfen bietet. Weiterführende Informationen und Kontaktdaten erhalten Sie auf der Homepage www.aufbaubank.de.

Quelle: Infotelefon zu Mittelstand und Existenzgründung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Tel.: 030-340 60 65 60 - Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 20:00 Uhr - Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr
Oktober 2017

Tipps der Redaktion: