Kein Eigenkapital: Förderdarlehen?

Frage

Ich möchte ein Konzept, das es bereits einmal in Deutschland gibt (und das sehr erfolgreich ist), in meiner Region umsetzen. Die Investitionskosten belaufen sich auf ca. 500.000 Euro. Ich habe kein Eigenkapital. Welche Möglichkeiten gibt es, dieses Konzept zu verwirklichen? Gibt es Fördermöglichkeiten vor der Gründung einer GmbH? Und Fördermöglichkeiten für die Eigenkapital Beschaffung?

Antwort

Gehen Sie bitte davon aus, dass bei dem von Ihnen genannten Investitionsvolumen ein Eigenkapitalanteil von ca. 20 Prozent erforderlich ist. Zur Finanzierung der verbleibenden 80 Prozent stehen Ihnen die Förderdarlehen der KfW und der L-Bank Baden-Württemberg zur Verfügung. Die Antragstellung erfolgt über eine Geschäftsbank Ihrer Wahl. Diese Förderdarlehen sind banküblich zu besichern, ggf. können fehlende Sicherheiten durch eine Bürgschaft der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg GmbH ersetzt werden.

Sollten Sie den von Ihrer Bank geforderten Eigenkapitalanteil nicht aufbringen können, denken Sie über die Hereinnahme einer Beteiligung nach. Hierzu ist sicher ein Gespräch mit der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH von Nutzen.

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Tel.: 03018 615-8000
Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 16:00 Uhr, Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr
April 2017

Tipps der Redaktion: