Gewerbeimmobilie kaufen: Förderung trotz Schufaeintrag?

Frage

Wir als GbR benötigen für einen Immobilienkauf (Gewerbeobjekt) und deren Renovierung (Dämmung, neue Heizung, Einrichtung und Erweiterung) eine Finanzierungsmöglichkeit. Leider haben wir beide aus früherer Zeit einen negativen Schufa-Eintrag. Die Firma wurde damals übernommen. Die Auftragslage ist sehr gut. Wie beschäftigen derzeit vier Mitarbeiter, könnten aber nach Kauf und Renovierung/Erweiterung mehr Aufträge annehmen und mehr Mitarbeiter beschäftigen. Derzeit liegt der Jahresumsatz bei ca. 250.000 Euro. Unser Betätigungsfeld: Gastronomie. Die Finanzierungssumme sollte 80.000 bis 150.000 Euro betragen, wovon ca. 30.000 Euro für den Kauf der Immobilien benötigt werden.

Antwort

Unser Partner für die Finanzierung Ihrer Erweiterung im Bereich der Gastronomie ist immer ein Kreditinstitut Ihrer Wahl. Dieses leitet bei positiver Beurteilung der Erfolgsaussichten Ihres Festigungsvorhabens und Ihrer Kreditwürdigkeit Ihre Antragsunterlagen an die KfW weiter.

Die direkte Beantragung eines Darlehens in unserem Hause ist nicht möglich. Wir arbeiten mit Geschäftsbanken, Sparkassen und Genossenschaftsbanken zusammen.

Ein negativer Eintrag in der SCHUFA-Auskunft kann zu einer ablehnenden Kreditentscheidung führen. Wir empfehlen Ihnen, die Finanzierungspartner vor Ort auf die Einschätzung Ihrer Kreditwürdigkeit anzusprechen.

Quelle: KfW Bankengruppe
KfW-Infocenter
Servicerufnummer: 0800 539 9001 (kostenfrei)
April 2019

Tipps der Redaktion: