Darlehen beantragen trotz Schufa-Eintrag?

Frage

Ich plane die Gründung eines Kiosks mit einem etwas anderen und besseren Service. Jetzt habe ich aber ein Problem mit der Schufa - sie ist leider nicht gerade gut. Welche alternativen Möglichkeiten habe ich, um ein Darlehen zu erhalten?

Antwort

Ihren Schufa-Eintrag können Sie positiv beeinflussen. So können Sie überflüssige Girokonten und Kreditkarten kündigen, einen häufigen Wechsel von Girokonten vermeiden, Konditionenanfragen statt Kreditanfragen stellen, Vermeiden Sie die Aufnahme vieler Kleinkredite, lassen Sie fehlerhafte Informationen direkt korrigieren und vor allem zahlen Sie pünktlich und vollständig.

Im Idealfall finanzieren Sie die Produkte in Ihrem Kiosk, die sich einfach und schnell verkaufen, über einen Lieferantenkredit. Das erhöht Ihre Liquidität und hilft Ihnen schwierige Zeiten, wie z.B. jetzt in der Corona-Krise, leichter zu überstehen. Dafür benötigen Sie aber einen positiven Schufa-Eintrag.

Bei der Bewilligung von öffentlichen Förderprogrammen spielt Ihre Bonität eine entscheidende Rolle, hier kommt es auch auf Ihren Schufa-Score an.

Grundsätzlich gilt, dass Sie bei jeder Geschäftsidee, die Sie realisieren möchten, auch bereit und der Lage sein sollten Eigenkapital zur Verfügung zu stellen. Das gilt auch für Formen der Finanzierung wie Crowdfunding. Crowdfunding ist eine Methode der Finanzierung mit der sich Projekte, Produkte, die Umsetzung von Geschäftsideen und vieles andere mit Eigenkapital oder dem Eigenkapital ähnlichen Mitteln finanzieren lässt. In Deutschland erfolgt dies zumeist in Form partiarischer Darlehen oder stiller Beteiligungen. Siehe BMWi-Existenzgründungsportal.

Abschließend möchte ich Sie noch darauf hinweisen, dass es in Deutschland eine Reihe von, größtenteils kostenfreien, Beratungsangeboten für Existenzgründer gibt. Im BMWi-Existenzgründerportal finden Sie alle Adressen auch mit Ansprechpartnern aus Ihrer Region.

Quelle: Sven Kraffzick
Diplom-Betriebswirt (FH), Master of Business Consulting (M.BC.)
Unternehmens- und Managementberatung
März 2020

Tipps der Redaktion: