Kleinunternehmer ohne USt-IdNr.: Überweisung per Etsy?

Frage

Wenn ich auf Etsy als Unternehmer handle, dann greift hinsichtlich der Gebühren das Reverse-Charge-Verfahren, also die Umkehr der Steuerschuldnerschaft. Soweit ist dies klar. Jetzt die Frage: Wenn ich Etsy als Kleinunternehmer keine USt-IdNr. mitteile, dann stellt mir das in Irland ansässige Unternehmen eine Brutto-Rechnung aus, auf der 19% USt. ausgewiesen sind. Ist meine Annahme richtig, dass ich als Unternehmer dennoch (nochmals) USt. an das deutsche FA abführen muss, da es sich beim Reverse-Charge nicht um eine Wahl-Angelegenheit handelt, sondern die Umkehr der Steuerschuld zwingend ist?

Antwort

Da Sie dem Dienstleister Etsy gegenüber keine USt-IdNr. angeben, greift kein Reverse-Charge-Verfahren, da Sie Etsy gegenüber nicht als Unternehmer auftreten und daher stellt Ihnen die Firma eine Bruttorechnung.

Dadurch gilt die von Etsy ausgeführte sonstige Leistung nach § 3(9) UStG als an eine Privatperson erbracht und es bestimmt sich der Ort nach § 3a (5) Satz 1 Nr. 1 und Satz 2 Nr. 3 UStG.

Das bedeutet, die Firma Etsy vereinnahmt die deutsche Umsatzsteuer und führt diese hier in Deutschland ab.

Sie selbst müssen daher keine Zahlung an das Finanzamt tätigen.

Quelle: Dr. Dietmar May
Wirtschaftsprüfer Steuerberater
Fachberater für Internationales Steuerrecht
KANZLEI DR. MAY GmbH & Co. KG
Steuerberatungsgesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Zuständige Aufsichtsbehörden: Steuerberaterkammer Nordbaden, Wirtschaftsprüferkammer Berlin
Juli 2018

Tipps der Redaktion: