Unternehmensleitbild entwickeln

Viele Unternehmen stellen Ihrer Selbstdarstellung in einer Broschüre oder im Internet ein Unternehmensleitbild (oder eine Unternehmensphilosophie) voran.

Eine Frau zeichnet mit einem schwarzen Stift Zahnräder an eine transparente Wand vor ihr, quasi in die Luft. In Rot stehen dort Pfeile und das Wort Sustainability.

Das Unternehmensleitbild ist eine Art Grundgesetz des Unternehmens. Es beschreibt sein Selbstverständnis, seine Ziele und seine Grundprinzipien und fasst die Werte und Regeln zusammen, an denen sich das Unternehmen bei allen Tätigkeiten orientiert (oder orientieren will).

Themen

Welche Inhalte hat ein Unternehmensleitbild?

Natürlich will jedes Unternehmen mit seiner Geschäftsidee erfolgreich sein und Geld verdienen. Ein Unternehmensleitbild geht auch von diesem unternehmerischen Ziel „Erfolg“ und dem Weg dorthin aus, es reicht aber auch weit darüber hinaus. Es beantwortet vor allem diese Fragen:

  1. Wer sind wir? Mit welchem Anspruch ist das Unternehmen gegründet worden?
  2. Was machen wir?
  3. Welche unternehmerischen Ziele und Vision haben wir?
  4. Welchen Werten fühlen wir uns verpflichtet?
  5. Wem nutzen wir? Für wen sind wir da?
  6. Was unterscheidet uns von unseren Wettbewerbern?
  7. Wie wollen wir unsere Aufträge bearbeiten?
  8. Wie wollen wir miteinander umgehen?
  9. Wie wollen wir mit unseren Kunden und Partnern umgehen?
  10. Wie wollen wir mit der Umwelt umgehen?

Die Ziele und Herausforderungen, die ein Unternehmensleitbild enthält, müssen realisierbar sein. Außerdem sollte das Leitbild langfristig gelten. Das bedeutet aber nicht, dass es für immer „in Stein gemeißelt“ und unveränderbar ist. Es muss – wenn erforderlich – an Veränderungen innerhalb oder außerhalb des Unternehmens angepasst werden können.

Seite empfehlen: