IT-Recht

Verbraucherinnen und Verbraucher bevorzugen Unternehmen, denen sie vertrauen können.

Für gewerbliche Betreiber von Webseiten und Online-Shops bedeutet das: Sie müssen auf die Einhaltung rechtlicher Vorgaben achten. Damit vermeiden sie teure Abmahnungen und Bußgelder. In diesem Zusammenhang spielt die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) eine besonders wichtige Rolle. Die Regelungen müssen ab 25. Mai 2018 von jedem Unternehmen angewandt werden, das personenbezogene Daten seiner Kunden erhebt.

Themen

Kennzeichnungspflichten für bestimmte Produkte

Eine gesetzliche Kennzeichnungspflicht gilt z.B. für Textilien, Lebensmittel, Kosmetik oder auch Elektrogeräte. Bei Kosmetik oder Lebensmitteln kann die Verpflichtung zur Angabe des Mindesthaltbarkeitsdatums gegeben sein. Außerdem müssen Bestandteile und Zutaten angegeben werden.