Unternehmen erwerben

Es muss nicht immer eine Neugründung sein. Warum nicht ein bestehendes und funktionierendes Unternehmen übernehmen und weiterführen?

Der Vorteil ist: Als Nachfolgerin oder Nachfolger erzielen Sie vom ersten Tag an Umsatz. Außerdem ist das Unternehmen am Markt etabliert und die Mitarbeiter sind eingearbeitet. Die Herausforderung besteht allerdings darin, dass Sie von Anfang an Ihr unternehmerisches Können unter Beweis stellen müssen: Ihre Aufgabe ist es, die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu sichern, bestehende Kunden weiterhin zufriedenzustellen, neue Kunden hinzuzugewinnen und die Arbeitsplätze im Unternehmen zu sichern.

nexxt-change-Unternehmensnachfolgebörse

Logo der nexxt-change Unternehmensbörse

Um nachfolgeinteressierte Unternehmerinnen, Unternehmer sowie Existenzgründerinnen und Existenzgründer zusammen zu bringen, haben das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und die KfW in Kooperation mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag, dem Zentralverband des Deutschen Handwerks, dem Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken und dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband, die nexxt-change Unternehmensnachfolgebörse ins Leben gerufen.

Interessenten können in den Inseraten der Börse recherchieren oder selbst Inserate einstellen. Betreut werden sie dabei bundesweit von den nexxt-change-Regionalpartnern, die bei der Veröffentlichung von Inseraten und der Kontaktvermittlung zwischen den Nutzern beraten und unterstützen.

Kampagne „Nachfolge ist weiblich!“

Zettel mit der Aufschrift bga Aktionstag 2,4 Millionen Arbeitskräfte suchen neue Chefin

Frauen sind als Unternehmensnachfolgerinnen nach wie vor unterrepräsentiert. Unter dem Motto „Nachfolge ist weiblich!“ möchten die Akteurinnen und Akteure des Nationale Aktionstages zur „Unternehmensnachfolge durch Frauen“ daher die Unternehmensnachfolge durch Frauen deutschlandweit bekannt machen und voranbringen.

Der Aktionstag findet jedes Jahr am 21. Juni statt. In allen Regionen Deutschlands steht nachfolgeinteressierten Frauen an diesem Tag ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm zur Verfügung: von Beratungsgesprächen, (Telefon-)Sprechtagen, Meet-Ups, Workshops und Seminaren für potenzielle Nachfolgerinnen und Expertinnen und Experten, Ausstellungen und Podiumsdiskussionen mit erfolgreichen Nachfolgerinnen bis hin zu Pressegesprächen und Medienkooperationen uvm. Darüber hinaus steht ein überregionales bga-Expertinnen-/Expertentelefon zur Verfügung. Zeitgleich bieten einige Industrie- und Handelskammern einen IHK-Nachfolgetag an.

Zur Veranstaltungsübersicht

Der Nationale Aktionstag spricht insbesondere drei Zielgruppen an:

  • gut qualifizierte Frauen. Der Aktionstag möchte ihnen die Betriebsübernahme als interessante Option einer selbständigen Erwerbstätigkeit aufzeigen,
  • inhaber/innengeführte Unternehmen. Unternehmerinnen und Unternehmer sollen für die Potenziale ihrer Töchter und Mitarbeiterinnen im Hinblick auf den unternehmerischen Generationswechsel sensibilisiert werden und
  • Expertinnen und Experten. Wer Nachfolgeprozesse fachkundig begleiten und unterstützen kann, erhält durch den Aktionstag eine Plattform.

Die Federführung für die Nationalen Aktionstage liegt beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und beim Bundesministerium Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Akteurinnen und Akteure des Nationalen Aktionstages sind zahlreiche Expertinnen/Experten aus dem Bereich Unternehmensnachfolge und die Mitglieder der Task Force. Die Task Force wurde 2006 von der bundesweiten gründerinnenagentur (bga) initiiert und zählt heute rund 100 Mitglieder. Dazu gehören die Partner der nexxt-change Unternehmensnachfolgebörse, des Institut für Freie Berufe, der DEHOGA, der Kammern und kommunalen Wirtschaftsförderungen, der Kontaktstellen Frau und Beruf, Technologiezentren, bga-Regionalverantwortliche sowie Banken und Unternehmensberatungen.

Interessierte Expertinnen, Experten sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren können gern in der bga-Task Force zur Unternehmensnachfolge mitarbeiten. Als Mitglied nehmen Sie an den einmal jährlich stattfindenden Sitzungen teil und arbeiten an der weiteren Ausgestaltung der Kampagne "Nachfolge ist weiblich!" mit.
Kontakt: unternehmensnachfolge@gruenderinnenagentur.de

Artikel bewerten

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte bewerten Sie diesen Artikel.

Artikelbewertung*

Bitte begründen Sie Ihre Bewertung und helfen Sie uns bei der Verbesserung des Existenzgründungsportals.

Gründe für eine neutrale oder negative Bewertung

Zum Creative Commons Lizenzvertrag - öffnet sich in einem neuem Fenster

Der Artikeltext auf dieser Seite steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.