Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft 2018

Anfang
31.05.2018
Ende
31.05.2018

Der Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft ist Deutschlands einziger Gründungs-Wettbewerb speziell für die Zukunftsbranche Medizin- und Gesundheitswirtschaft.

Der Wettbewerb und das intensive Unterstützungsprogramm für Gründerinnen, Gründer und Start-ups gehen in die nächste Runde. In der ganzen Wettbewerbs-Saison von März 2018 - Herbst 2018 können die Teilnehmer kostenlose Workshops besuchen. Jeder einzelne Wettbewerbsteilnehmer erhält intensives Feedback. Die besten Start-ups werden nach sechs Monaten prämiert und können Preisgelder gewinnen. Der Wettbewerb unterstützt Gründerinnen und Gründer, die eine innovative medizinwirtschaftliche Produkt- oder Dienstleistungsidee zu einem soliden Businessplan entwickeln wollen, mit Know-how, Kapital und Kontakten und hilft ihnen den Weg zum erfolgreichen Unternehmen zu ebnen.

Die Teilnahme am Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft ist kostenlos und steht bundesweit allen offen, ebenso ausländischen Teilnehmern, die einen Bezug zu Deutschland nachweisen können. Teams sind besonders willkommen. Auch Unternehmen, die bereits gegründet haben, ist eine Teilnahme möglich. Voraussetzung dafür ist, dass das Unternehmen zum Zeitpunkt des Wettbewerbsstarts nicht älter als zwölf Monate ist und bestätigen kann, dass es bisher noch nicht relevant im Markt agiert.

Der Wettbewerb ist in zwei dreimonatigen Stufen aufgebaut und bietet so zweifach Chancen: Nach jeder Einreichung erhält jeder Teilnehmer umfangreiches Feedback. Idealerweise nutzen die Teilnehmer die Gutachter-Expertise um sich zu verbessern, aber auch ein Quereinstieg ist jederzeit möglich. Die erste Wettbewerbs-Stufe endet mit der Abgabe am 31. Mai 2018. Die letzte Einstiegsmöglichkeit ist der 1. Juni 2018.

Weiter bietet der Businessplan Wettbewerb auch gezieltes Coaching. So kann jeder Teilnehmer auf das Fachwissen und die langjährigen Erfahrungen von speziell für den Wettbewerb akkreditierten Experten zurückgreifen. Der Wettbewerb arbeitet Hand in Hand mit Netzwerken der Medizinwirtschaft und vielen Partnern. Förderer des Projekts sind die NRW.Bank, der High-Tech Gründerfonds und Gesundheitsnetzwerk MedEcon Ruhr.