E-Mail-Anfragen innerhalb von 60 Minuten beantworten?

Frage

Ich mache mich gerade als Freiberufler selbständig. Ich werde als IT-Berater tätig sein und habe dazu auch vor, eine Website zu erstellen. Da ich hauptsächlich außerhalb tätig sein werde, also vor Ort beim Kunden, werde ich nicht so oft im Büro sitzen. Eine Telefonnummer im Impressum ist ja scheinbar nicht Pflicht. Eine E-Mail-Adresse werde ich natürlich angeben. Was mich jetzt verwirrt ist, dass ich innerhalb einer Stunde auf eine E-Mail-Anfrage antworten muss, ansonsten droht mir eine Abmahnung? In meinem Fall werde ich einmal am Tag meine E-Mails abrufen. Was heißt das jetzt für mich?

Antwort

Leider sind bisher Einzelheiten zu dieser Rechtsprechung nicht geklärt. Die Rechtsprechung dürfte wohl so zu verstehen sein, dass ein Kommunikationsweg angegeben werden muss, auf dem innerhalb von 60 Minuten Anfragen des Verbrauchers beantwortet werden können. Eine Pflicht, innerhalb von 60 Minuten zu antworten, dürfte nicht bestehen. Der sicherste Weg wäre es selbstverständlich, eine Telefonnummer anzugeben, auch wenn dazu eine gesetzliche Pflicht nicht besteht.

Quelle:
Christian Heermeyer
Rechtsanwalt
Dr. Rudel, Schäfer & Partner mbB
Wirtschaftsprüfer Rechtsanwälte Steuerberater
März 2015

Tipps der Redaktion:

  • Im Rahmen der bundesweiten Initiative "eKompetenz-Netzwerk für Unternehmen" stellen regionale eBusiness-Lotsen anbieterneutrale und praxisnahe IKT-Informationen für Unternehmen, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen zur Verfügung.