Beratung finden

Wie und wo finden Sie geeignete Beratungsangebote für Ihre Gründung? Wir haben für Sie einige Tipps zur Berater-Auswahl zusammengestellt.

Bevor Sie eine honorarpflichtige Beratung in Anspruch nehmen, nutzen Sie zunächst die kostenfreien Beratungs- und Orientierungsangebote der Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern oder anderen Anlaufstellen, die es in Ihrem Bundesland gibt.

Inhalte klären

Ausgangspunkt jeder Beratung sind Ihre Fragen. Überlegen Sie im Vorfeld, welches Ziel Sie mit der in Anspruch genommenen Beratung erreichen möchten. Von welchem Zeitraum und Beratungsumfang gehen Sie aus? Welches Budget steht Ihnen für die Beratungsleistung zur Verfügung? Eine erste Beratung sollte zunächst folgende Fragen klären:

  • Ist meine Geschäftsidee Erfolg versprechend?
  • Reichen meine persönlichen und fachlichen Kenntnisse aus?
  • Stimmen meine Markteinschätzungen?
  • Sind meine finanziellen Überlegungen realistisch?
  • Lohnt es sich für mich, das Risiko der Selbständigkeit einzugehen?

Beratung suchen

Stellen Sie fest, zu welchem Thema Sie Beratung benötigen. Eventuell handelt es sich um mehrere Themen, die ein Berater allein nicht bewältigen kann. Fragen Sie befreundete Unternehmerinnen und Unternehmer, Ihre Kammer, Ihren Berufs- oder Branchenverband oder den Einheitlichen Ansprechpartner nach geeigneten Beraterkontakten. Übersicht „Orientieren und vertiefen - Beratung". Bestenfalls sollten sie darüber hinaus mit Ihrer Branche vertraut sein. Suchen Sie auch im Internet in den Datenbanken der Beraterverbände:

Berater kennen lernen

Lassen Sie sich Referenzen sowie Informationen zur fachlichen Qualifikation und zu Honorarvorstellungen zusenden. Vereinbaren Sie ein unverbindliches Treffen, um sich kennen zu lernen. Achten Sie darauf, ob Ihnen der Berater Fragen tatsächlich beantwortet und auch komplizierte rechtliche oder wirtschaftliche Zusammenhänge verständlich erläutern kann. Vor allem dann, wenn die Beratung für einen längeren Zeitraum vorgesehen ist, muss die „Chemie" zwischen Ihnen und Ihrem Berater stimmen. Gegenseitige Sympathie und Vertrauen sind genauso wichtig wie die fachliche Kompetenz des Beraters.

Stellen Sie fest, ob der Berater Erfahrungen mit Unternehmen Ihrer Branche und Größe hat. Fragen Sie ihn nach seinem Vorgehen. Wird er eine individuelle Ist-Analyse erstellen und maßgeschneiderte Lösungen anbieten? Oder zieht er ein Konzept aus „der Schublade"? Nehmen Sie sich in Acht vor unseriösen Beratungsangeboten. Über­sicht: Vor­sicht vor un­se­ri­ösen Be­ra­tern (PDF, 39 KB).

Zeit lassen

Überstürzen Sie nichts. Wenn Sie sich für einen bestimmten Zeitraum einem Berater anvertrauen, müssen Sie sicher sein, dass sie zusammenpassen.

Förderung nutzen

Berücksichtigen Sie die Förderangebote für Beratungsleistungen des Bundes und/oder Ihres Bundeslandes. Fragen Sie Ihren Berater, ob ihm die Förderung und die Voraussetzungen bekannt sind.

Vertrag schließen

Schließen Sie einen schriftlichen Vertrag. Auf was Sie dabei achten sollten, finden Sie in unseren Hinweisen unter "Beratungsvertrag".

Artikel bewerten

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte bewerten Sie diesen Artikel.

Artikelbewertung*

Bitte begründen Sie Ihre Bewertung und helfen Sie uns bei der Verbesserung des Existenzgründungsportals.

Gründe für eine neutrale oder negative Bewertung

Zum Creative Commons Lizenzvertrag - öffnet sich in einem neuem Fenster

Der Artikeltext auf dieser Seite steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.