Controlling zu Umsatz, Kosten, Gewinn

Für das Controlling in (Klein-)Unternehmen stehen Ihnen Standardinstrumente zur Verfügung.

Einige dieser Instrumente sind Pflicht für bestimmte Unternehmen (A). Andere sollten Sie unbedingt einsetzen (B). Wieder andere können Sie bei Bedarf nutzen, um spezielle Fragen zu beantworten (C).

Themen

B: Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung

Die Kostenstellenrechnung ist für Unternehmen mit mehreren Verkaufsfilialen oder unterschiedlichen Leistungsbereichen empfehlenswert. Bei der Kostenstellenrechnung ordnen Sie Ihre Kosten nach dem Verursacherprinzip. Das empfiehlt sich z.B. für Unternehmen mit mehreren Verkaufsfilialen oder unterschiedlichen Leistungsbereichen wie Verkauf und Service. Mit der Kostenstellenrechnung finden Sie heraus, wie rentabel die einzelnen Filialen oder "Abteilungen" arbeiten.

Unternehmen, die z.B. viele verschiedene Produkte verkaufen, können mit Hilfe der Kostenträgerrechnung ( Check­lis­te: Kos­ten­trä­ger­rech­nung (PDF, 925 KB)) ihre Kosten den einzelnen Produkten (Kostenträgern) zuordnen und auf diese Weise die Angebotspreise für einzelne Produkte genau kalkulieren.