Personal planen

Mit einer regelmäßigen Personalbedarfsplanung stellen Sie sicher, dass Ihrem Unternehmen auch in Zukunft ausreichend Fachkräfte zur Verfügung stehen.

Altersstruktur analysieren

In kleinen Unternehmen reicht es meist aus, sich die Altersstruktur der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter näher anzusehen, um einen Überblick über den zukünftigen Personalbedarf zu bekommen. Die Altersstruktur zeigt den Handlungsbedarf in den Bereichen Fachkräfterekrutierung, -entwicklung, -bindung sowie Wissens- und Erfahrungstransfer. Mittelgroßen Unternehmen bietet sie eine gute Grundlage für den Einstieg in die Personalbedarfsplanung.

  1. Auswahl des Planungshorizonts
    Kurzfristige Planung (bis zu einem Jahr)
    Mittelfristige Planung (bis zu drei Jahre)
    Langfristige Planung (über drei Jahre)
  2. Ermittlung des voraussichtlichen zukünftigen Personalbedarfs
  3. Ermittlung der voraussichtlichen Personalab- und -zugänge für den jeweiligen Planungszeitraum
  4. Entwicklung von Maßnahmen

Personalstruktur analysieren

Stellen Sie fest, wie viele Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit welchen Qualifikationen jetzt und in Zukunft zur Verfügung stehen. Nutzen Sie dazu die Check­lis­te: Ana­ly­se der Per­so­nal­struk­tur (PDF, 537 KB).

Rekrutierungsprozess analysieren

Erreichen Sie mit Ihrer bisherigen Personalrekrutierung die Fachkräfte, die Sie für Ihr Unternehmen benötigen? Fassen Sie auch Personengruppen ins Auge, die bisher weniger im Fokus stehen. Stimmen Sie die Rekrutierungskanäle auf Ihre Zielgruppen ab. Steigern Sie Ihre Arbeitgeberattraktivität. Einen Überblick über Ihre Aktivitäten erhalten Sie mit der Check­lis­te: Ana­ly­se des Re­kru­tie­rungs­pro­zes­ses (PDF, 643 KB).

Quelle: KOFA Fachkräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen

Artikel bewerten

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte bewerten Sie diesen Artikel.

Artikelbewertung*

Bitte begründen Sie Ihre Bewertung und helfen Sie uns bei der Verbesserung des Existenzgründungsportals.

Gründe für eine neutrale oder negative Bewertung

Zum Creative Commons Lizenzvertrag - öffnet sich in einem neuem Fenster

Der Artikeltext auf dieser Seite steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.