Strategiekrise

Eine Strategiekrise bedroht das Unternehmen nicht unmittelbar. Sie kann aber zu einer kritischen Erfolgskrise führen, wenn die Unternehmensleitung „das Ruder nicht herumwirft“.

Eine Strategiekrise ist gar nicht so leicht zu erkennen. Ertragsziele wie Gewinn, Umsatz oder Absatzzahlen werden noch erreicht, auch die Liquidität ist noch nicht beeinträchtigt. Aus der Betriebswirtschaftlichen Auswertung (BWA) ist eine Strategiekrise nicht erkennbar.

Marktorientierung fehlt

Dennoch zeichnet sich ab, dass bisherige Erfolgsfaktoren "aufgebraucht" und nicht rechtzeitig durch neue ersetzt wurden. Ehemalige Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens ziehen nicht mehr. Die Produkte oder Dienstleistungen sind nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Die Wettbewerbsposition am Markt verschlechtert sich: Der Standort bringt keine Laufkundschaft mehr so wie früher. Die Qualifikation der Mitarbeiter ist nicht mehr auf dem neuesten Stand. Eine handfeste Strategiekrise bedeutet: Der Markt braucht dieses Unternehmen (so) nicht.

Veränderungsstau

Eine Strategiekrise wird immer durch die Unternehmensleitung selbst verursacht, und zwar durch einen enormen Veränderungsstau. Notwendige Investitionen in technologische Neuerungen wurden versäumt, auf ein geändertes Konsumverhalten der Kundschaft nicht rechtzeitig reagiert. Möglich ist auch, dass unternehmerische Entscheidungen als Folge einer neuen Gesetzgebung auf sich warten lassen.

Nutzen Sie unsere Check­lis­te: Si­gna­le für ei­ne Stra­te­gie­kri­se (PDF, 64 KB), um festzustellen, ob Handlungsbedarf besteht.

Kurskorrektur: Unternehmen wieder auf Erfolgskurs trimmen

Es gibt – eigentlich – reichlich Zeit, um auf Signale und Herausforderungen einer Strategiekrise zu reagieren und je nach Krisenursache Schwachstellen zu beseitigen. Die Frage ist: Wo liegt der Erfolg? Wer auf diese Frage rechtzeitig eine Antwort findet und sein Unternehmen konsequent wieder auf Erfolgskurs trimmt, kann eine Krise meist abwenden oder zumindest doch bereits in der Frühphase im Keim ersticken.
Handlungsvorschläge dazu finden Sie in unserer Über­sicht: Kurs­kor­rek­tur - 9 We­ge aus der Stra­te­gie­kri­se (PDF, 34 KB) und in der PRA­XIS­HIL­FE: Kurs­kor­rek­tur (PDF, 109 KB).

Beratung nutzen

Das Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ bietet Unternehmen in Schwierigkeiten eine Förderung für eine Unternehmenssicherungsberatung zur Wiederherstellung der wirtschaftlichen Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit erhalten. Zusätzlich können Unternehmen in Schwierigkeiten eine Folgeberatung zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung gefördert werden.

Artikel bewerten

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte bewerten Sie diesen Artikel.

Artikelbewertung*

Bitte begründen Sie Ihre Bewertung und helfen Sie uns bei der Verbesserung des Existenzgründungsportals.

Gründe für eine neutrale oder negative Bewertung