Ideen entwickeln

Um Prozesse zu verbessern, neue Produkte zu entwickeln und neue Märkte zu erschließen, braucht es gute Ideen.

Anknüpfungspunkt dafür können auch gesellschaftliche Trends wie die alternde Gesellschaft, die zunehmende Vereinzelung oder die digitale Vernetzung sein, die viele gesellschaftliche Herausforderungen mit sich bringen.

Kreativitätstechniken

Ideen kann man für sich im Unternehmen oder auch in der Zusammenarbeit mit Innovations-Partnern entwickeln. Hilfreich dabei sind Kreativitätstechniken. Sie können dabei helfen, den Ideenfluss zu beschleunigen, Denkblockaden zu überwinden oder eine neue Suchrichtung für eine Problemlösung einzuschlagen.

Welche die jeweils richtige Kreativitätstechnik ist, hängt von der Aufgaben- oder Problemstellung ab, außerdem von der Teilnehmerzahl einer Arbeitsgruppe, der verfügbaren Zeit usw. Im Folgenden einige Technik-Beispiele.

Für jede Kreativitätstechnik ist wichtig...

Unabhängig davon, welche Kreativitätstechnik man nutzen möchte: Sie kann nur dann funktionieren, wenn man für die passenden Arbeitsbedingungen sorgt. Dazu gehört vor allem, „Kreativitätskillern“ keine Chance zu geben.

  • Achten Sie darauf, dass genügend Zeit zur Verfügung steht und kein Zeitdruck aufkommt.
  • Formulieren Sie genau die Frage- oder Problemstellung.
  • Legen Sie die Vorgehensregeln fest.
  • Organisieren Sie eine Ergebnissicherung. Bestimmen Sie ggf. einen Protokollanten.
  • Sorgen Sie dafür, dass Ideen erst nach der Ideensammlung bewertet werden (z.B. durch eine Pro-und-Contra-Diskussion zu einzelnen Ideen, Klärung der Frage: Welche Idee kann am leichtesten realisiert werden?).
  • Vereinbaren Sie Regeln für die Kommunikation. So sind „Killerphrasen“ wie z.B. „Das geht nicht“, „Alter Hut“, „Zu kompliziert“, „Zu teuer“ verboten.

Themen

Blockaden überwinden: Reizwortanalyse, Kopfstand-Methode

Blockaden bei der Ideensuche lassen sich mit der Reizwortanalyse oder auch der Kopfstand-Methode überwinden.

Reizwortanalyse

Ziel
Die Reizwortanalyse wird immer dann eingesetzt, wenn bei einer Fragestellung und mit Hilfe anderer Kreativitätstechniken kein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht wurde. Reizwörter können der Kreativität auf die Sprünge helfen. Sie sollen die Gedanken der Teilnehmer von gängigen Denkwegen weg auf neue Pfade führen und dabei neue Verknüpfungen und Zusammenhänge schaffen.

Problemstellung (Beispiel)

  • Wir wollen aus der Geschäftsidee etwas Besonderes machen, um uns von der Konkurrenz abzuheben. Nur was?

Zeit
15 bis 30 Minuten

Umsetzung
Es werden ein Wort oder mehrere Reizwörter ausgewählt, die nichts mit der eigentlichen Frage-oder Problemstellung zu tun haben. Dafür kann man z.B. ein Lexikon auf einer beliebigen Seite aufschlagen und einen Begriff auf dieser Seite herausgreifen. Man kann auch Bilder einsetzen, um die Teilnehmer Reizwörter finden zu lassen: Landschaften, Städte, Tiere, Maschinen, Geräte usw. Eine weitere Möglichkeit ist, dass die Teilnehmer einem Protokollführer beliebige Wörter zurufen. Er notiert die Wörter auf jeweils ein Kärtchen und legt diese anschließend verdeckt auf den Tisch. Die teilnehmenden Teams werden aufgefordert, sich zwei der Karten zu nehmen und rund um die beiden darauf gefundenen Wörter eine neue Idee zur vorher gestellten Fragestellung zu entwickeln. Alle Teilnehmer notieren, was ihnen zu diesem Begriff einfällt. Die Einfälle werden danach vorgetragen und analysiert. Dann werden sie zu der eigentlichen Frage-oder Problemstellung in Beziehung gesetzt. Wo liegt eine denkbare Verbindung? Welche Besonderheiten des Begriffs und der damit verbundenen Assoziationen können auf die Frage-oder Problemstellung übertragen werden? Denkbares Beispiel: Niere. Vielleicht ist auf diesem Weg der Nierentisch entstanden.

Praxistipp
Nicht entmutigen lassen: Oft entstehen bei der Reizwortanalyse zwar eher „Abfälle“ als Einfälle. Aber die Methode macht besonderen Spaß, sie fördert die geistige Beweglichkeit. Und es kommt immer wieder zu genialen Ideen. Achtung: Wenn man die Reizwörter per Zuruf festlegt, kann man die Reizwortanalyse in der Regel nur ein Mal effektiv nutzen. Beim zweiten Mal schlagen die Teilnehmer oft Reizwörter vor, die sie für ihre Zwecke schon gezielt aussuchen.

Vorlage für Reizwortanalyse
Reizwortanalyse: Übertragen Sie das Reizwort auf das eigentliche Thema, ein Produkt oder eine Dienstleistung
ReizwortÜbertragung auf Produkt/Dienstleistung

Eigenschaften

des Reizwortes

Neuer Nutzen für den Kunden
Neue Funktionen
Neue Eigenschaften

Assoziationen

zum Reizwort

Neue Form
Neue Handhabung
Neue Abläufe

Kopfstand-Methode (Mentale Provokation)

Ziel
Die Kopfstandmethode soll dabei helfen, eine Frage zu beantworten oder ein Problem zu lösen, beispielsweise dafür, ein Alleinstellungsmerkmal für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu finden.

Problemstellung (Beispiele)

  • Eigentliche Problemstellung: Wie sieht die optimale Werbung für den Fahrradreparaturdienst aus? Wie genau sollten die Computerschulungen unserer Firma für Senioren ablaufen?
  • Umkehrfrage der Kopfstandmethode: Wie muss die Werbung für den Fahrradreparaturdienst aussehen, dass sie von niemandem wahrgenommen wird? Wie sollten die Computerschulungen für Senioren organisiert sein, dass die Teilnehmer hinterher so ratlos sind wie vorher?

Zeit
45 Minuten

Umsetzung
Bei der Kopfstandmethode wird die ursprüngliche Problemstellung in ihr Gegenteil verkehrt. So stellt man die Teilnehmer vor die Frage: Was steht in direktem Widerspruch mit den Zielsetzungen der eigentlichen Aufgabe? Diese eigentliche Aufgabe könnte sein: Wie bringen wir möglichst viele Kunden dazu, unser Produkt zu kaufen? In der Umkehrung der Aufgabenstellung würde daraus: Wie verhindern wir, dass Kunden unser Produkt kaufen? Nach denkbaren Lösungen können die Teilnehmer nun in einem Brainstorming suchen. Möglich wäre in diesem Fall: Wir bieten einen Fahrradschnellkurierdienst hier am Ort an, bei dem die Auftraggeber einen halben Tag auf einen Boten warten müssen. Zu guter Letzt werden die gefundenen Ideen wiederum umgekehrt und auf diesem Weg zu Lösungsansätzen der ursprünglichen Problemstellung. Mögliche Lösung für das Fahrradschnellkurierdienst-Beispiel: Garantiertes Tempo!

Praxistipp
Mit der Kopfstand-Methode lassen sich Denkblockaden lösen. Sie hilft dabei, sich von festgefahrenen Sichtweisen zu befreien, und ist dann angesagt, wenn andere Wege der Ideenfindung zu keinem brauchbaren Ergebnis geführt haben. Sie ist nicht dafür gedacht, möglichst viele verschiedene Ideen zu finden. Sie eignet sich nur für komplexe und abgegrenzte Problemstellungen. Dabei ist sie allerdings sehr effektiv. Erfahrungsgemäß fallen den Teilnehmern nämlich Negativ-Ideen eher ein als die Positiv-Ideen, um die es eigentlich geht.

Vorlage für Kopfstandmethode
Ausgangs-Fragestellung:
Kopfstand-Fragestellung:
Antwort 1 auf Kopfstand-FragestellungÜbertragung auf Ausgangs-Fragestellung
Antwort 2 auf Kopfstand-FragestellungÜbertragung auf Ausgangs-Fragestellung
Antwort 3 auf Kopfstand-FragestellungÜbertragung auf Ausgangs-Fragestellung
Antwort 4 auf Kopfstand-FragestellungÜbertragung auf Ausgangs-Fragestellung
Antwort 5 auf Kopfstand-FragestellungÜbertragung auf Ausgangs-Fragestellung