eStandards

eBusiness-Standards stellen sicher, dass Informationen technisch korrekt, verständlich und schnell beim Empfänger ankommen.

Gemeinsame eStandards vereinfachen die Kommunikation zwischen Unternehmen erheblich und führen zu Zeit- und Kosteneinsparungen.

Besonders wichtig sind Standards für Unternehmen, die häufig Informationen (Stammdaten, Bestellungen u.a.) austauschen und deren Geschäftsprozesse bereits hochgradig standardisiert sind (z.B. Handel).

Für die meisten kleinen und mittleren Unternehmen ist der elektronische Datenaustausch unter Nutzung von Standards wichtig für

  • die genaue Bezeichnung (Identifikation) von Produkten oder Dienstleistungen
  • die genaue Beschreibung (Klassifikation) von Produkten oder Dienstleistungen
  • den Austausch von Produktkatalogen
  • den Austausch von Geschäftsdokumenten (Transaktionen)
  • vielschichtige Geschäftsprozesse innerhalb des Unternehmens

Je weiterverbreitet, desto besser

Problematisch ist, dass es viele verschiedene eStandards gibt, die zum Teil in Konkurrenz zueinanderstehen. Orientieren Sie sich daher am besten an den folgenden Auswahlkriterien:

  • Je weiter ein eStandard verbreitet ist, desto besser (Netzwerkeffekt). Besonders wichtig ist dies für "Schnittstellen-Unternehmen", die in mehreren Branchen Geschäfte betreiben. Für sie wäre der Aufwand zu groß, für jede Branche und viele einzelne Geschäftspartner jeweils eigene Standards zu nutzen.
  • Nicht selten existieren für Unternehmensgruppen und oftmals auch ganze Branchen eigene eStandards. Prüfen Sie, ob es für Ihre Branche besondere Standards gibt oder, ob Ihre Kunden und Lieferanten schon Standards einsetzen.
  • Viele eStandards sind auf bestimmte Märkte, Länder oder Ländergruppen zugeschnitten. Prüfen Sie also, ob es für Ihren Markt besondere Standards gibt.
  • eStandards werden nicht selten von großen Unternehmen "diktiert". Das bedeutet: Zulieferer oder Kunden müssen für den Informationsaustausch bestimmte Format-Vorgaben akzeptieren.

Zunehmende Digitalisierung braucht Standards

Nur mit eStandards ist eine vernetzte Produktion und Logistik möglich, da hier zunehmend Prozesse automatisiert werden. Und auch die Kommunikation von einem IT-System zu einem anderen IT-System funktioniert nur, wenn sich beide Parteien „verstehen“.

Ein häufiges Problem ist jedoch die mangelhafte Qualität von Stammdaten. Sie bilden die Basis, damit zum Beispiel Lagerartikel eindeutig identifiziert werden können (z.B. mit eCl@ss) oder Adressdaten von Kunden stets aktuell sind. Der erste Schritt sollte daher immer sein, die Qualität der Stammdaten zu überprüfen. Projekte aus der Förderinitiative eStandards können hier Hilfe anbieten und Lösungen aufzeigen.

Information und Beratung

Unterstützung beim Thema eStandards gibt es bundesweit bei den Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren, die mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe bei der Digitalisierung und Vernetzung sowie Anwendung von Industrie 4.0 bundesweit unterstützen.

In Zusammenarbeit mit Markus Ermert, DLR Projektträger

Artikel bewerten

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte bewerten Sie diesen Artikel.

Artikelbewertung*

Bitte begründen Sie Ihre Bewertung und helfen Sie uns bei der Verbesserung des Existenzgründungsportals.

Gründe für eine neutrale oder negative Bewertung