Übersicht

Zum Artikel (Ein junger Mann macht im Freien wie ein Sportler eine Dehnübung, indem er sein Bein gestreckt auf ein Geländer gelegt hat und sich leicht nach vorne beugt.)

Ihre Startposition

Jeder Gründungsweg sieht anders aus. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch Ihre persönliche Ausgangssituation. Möglicherweise stehen Ihnen spezielle Beratungs- oder auch Förderangebote zur Verfügung.

  • GründerInnen 50+

    Die Gründung eines eigenen Unternehmens kann genau das Richtige sein, wenn Sie nach neuen beruflichen Herausforderungen suchen.

  • Gründerinnen

    Eine Karriere als Unternehmerin ist immer noch nicht selbstverständlich. Bund und Länder unterstützen gründungsinteressierte Frauen daher mit vielfältigen Angeboten.

  • Gründung aus der Arbeitslosigkeit

    Mit einer guten Geschäftsidee und den notwendigen unternehmerischen Voraussetzungen kann der Weg in die Selbständigkeit eine gute Möglichkeit sein, die Arbeitslosigkeit zu beenden.

  • Hochschulabsolventinnen und -absolventen

    Akademikerinnen und Akademiker sind sowohl in den Freien Berufen als auch in Hightech- und Lifescience-Branchen unterwegs. Viele Hochschulen bieten spezielle Unterstützung an.

  • Gründungen durch Migrantinnen und Migranten

    Gründerinnen und Gründer mit Migrationshintergrund spielen in Deutschland eine wichtige Rolle. Dabei sollten sie die speziellen Anforderungen kennen, die eine Unternehmensgründung an sie stellt.

  • Re-Starterinnen und Re-Starter

    Nicht jeder Gründer ist beim ersten Anlauf erfolgreich. Warum nicht einen neuen unternehmerischen Anfang wagen?

  • Studierende

    Wer sich während des Studiums mit einem kleinen Start-up selbständig machen möchte, sollte wissen, welche Besonderheiten der "Studentenstatus" mit sich bringt.